Antrag auf Genehmigung von Instrumentenflugbetrieb am Landeplatz Strausberg

Achtung: Dieser Artikel wurde durch einen Mustertext den Sie für Ihre Einwendung nutzen können, sowie durch ein Begleitschreiben ergänzt. Im Strausberger Amtsblatt 04-2016 wurde auf der letzten Seite bekanntgegeben, dass der Flugplatz Strausberg abermals erweitert werden soll. Noch bevor die bereits genehmigte Verlängerung der Start- und Landebahn gebaut wird, soll nun ein Instrumentenflugsystem installiert werden. Mehr anzeigen →

Lärm ohne Grenzen? Strausberg und der Fluglärm.

Strausberg rühmt sich mit Recht, „die grüne Stadt am See“ zu sein. Wer kann das schon! Es gibt hier genügend Wald, der ökonomisch bewirtschaftet und naturverbunden durch sachkundige Pflege aufgewertet wird. Es gibt genügend Seen mit hoher Wasserqualität. Noch atmen wir überwiegend saubere, gute Luft. Verkehrstechnisch ist die Stadt nicht nur per Auto, sondern auch Mehr anzeigen →

Flugplatz kontra „Strausberg, die grüne Stadt am See“?

Ein Großteil des am südlichen Ende der verlängerten Landebahn bis zur Aral Tankstelle gelegenen Waldgebietes, soll zeitnah abgeholzt werden. Dies soll erfolgen, um einen hindernisfreien Instrumenten Anflug (nachNfL. I-328/01) am VLP Strausberg zu ermöglichen. Für diesen hat der Platz jedoch gar keine Zulassung und keine Ausstattung. Demzufolge hätte die Herstellung einer Hindernisfreiheit für Flugverkehr unter Mehr anzeigen →

Am Rande des 775-Jahr-Umzugs bemerkt

Auch ein Wagen des Flugplatzes Strausberg war im Zug präsent. Besonders gut hat uns die Darstellung eines um den Tower kreisenden Flugzeuges gefallen. Hier wurde sehr realistisch dargestellt, wohin die mit Abstand meisten Flüge vom Strausberger Flugplatz führen. Nämlich in Sichtweite des Towers einmal im Kreis. So verlärmt das gleiche Flugzeug nach rund 6 Minuten Mehr anzeigen →

Fluglärmreport 2014

Die Lärmbelastung im Umfeld des Strausberger Flugplatzes ist in den letzten Jahren durch eine Zunahme der Flugbewegungen, insbesondere an den Wochenenden weiter signifikant gestiegen. Auch wenn die Flugplatzbetreiberin behauptet, dass in 2014 nur eine geringfügige Erhöhung der Flugbewegungen zu verzeichnen war, so hat sich die Fluglärmsituation auch aufgrund der zunehmenden Flugbewegungen von Ultraleichtflugzeugen und der Mehr anzeigen →

14 Flughäfen und Flugplätze haben sich am 04. 09. 2014 in Berlin/Adlershof zum VerbandflyBB e.V. zusammengeschlossen

Über Mehdorns Vorhaben werden sich die kleineren Flugplätze aber freuen! Sein Plan, keinen von diesen aufzugeben, ist Balsam für deren Seelen. Vor allem aber ist die Gründung dieses Verbandes ein klares Eingeständnis in die völlig verfehlte Planung des BER. Dies sowohl hinsichtlich der nur von politischen Interessen geleiteten Festlegung zu seiner räumlichen Lage als auch Mehr anzeigen →

Die Machbarkeitsstudie 1996

Die Stadt Strausberg hat 1995 den Flugplatz Strausberg übernommen. Der Flugplatz verzeichnete im gleichen Jahr 23054 Flugbewegungen. Um die Möglichkeiten und Grenzen der Entwicklung sowie die Auswirkungen des Verkehrslandeplatzes auf die Stadt festzustellen, wurde 1996 eine Machbarkeitsstudie für Strausberg erstellt. In der Studie wurden schon damals die negativen Auswirkungen des Flugbetriebes für die bereits bestehenden Mehr anzeigen →

Auftrag erfüllt?

Mit Beschluss Nr. 54/665/2014 der Stadtverordnetenversammlung wurde die Bürgermeisterin Frau Stadeler beauftragt, geeignete Maßnahmen zu prüfen und vorzuschlagen, die an Sonn- und Feiertagen Trainingsflüge mit einer Dauer von weniger als 30 Minuten verhindern. Zwar bleibt der auf Vorschlag der Linken beschlossene Auftrag weit hinter den von uns geforderten Einschränkungen zurück, doch es ist ein Schritt Mehr anzeigen →

Beim Thema Fluglärm tut sich was?!

Die Linken haben die Vermeidung von Fluglärm der vom Strausberger Flugplatz ausgeht als Thema in die kommunalen Entscheidungsgremien eingebracht. Die angestrebte Änderung der Benutzerordnung des Flugplatzes dahingehend, dass Flüge mit einer Dauer von weniger als 30 Minuten an Sonn- und Feiertagen unerwünscht sind, ist nach Auffassung des Bürgervereins ein erster Schritt in die richtige Richtung. Mehr anzeigen →

Es gibt keine Ruhe am Strausberger Himmel

Nach dem erfolgreichen Volksbegehren zur Abwendung oder zumindest strikten Einschrän-kung des geplanten Nachtflugbetriebes auf dem Flughafen Berlin – Schönefeld (BER) und der erneuten Verschiebung des Termins zu seiner Eröffnung machte sich offensichtlich ein Gefühl der Erleichterung bei vielen Bürgern breit. Doch sehr zu Unrecht! Dieses Gefühl ist trügerisch! Es dient letztlich nur denen, die sich Mehr anzeigen →