Kategorie: Allgemein

Der weitere Ausbau des VLP Strausberg wurde von der Gemeinsamen Oberen Luftfahrtbehörde Berlin-Brandenburg genehmigt.

Veröffentlich wurde diese Entscheidung u.a. in der Neuen Strausberger Zeitung vom 29. August 2018, in der MOZ vom 25/26 August und auf den Internetseiten des Landesamtes für Bauen und Verkehr. Soweit wir in einer ersten Analyse den Unterlagen entnehmen können, wurden die rund 200 Einwendungen durch Bürger des Umlandes, gegen den weiteren Ausbau ausnahmslos zurückgewiesen. Mehr anzeigen →

Unserer Fragen an die Bürgermeister/innen Kandidaten/innen

Der Kampf um den Einzug in das Strausberger Rathaus als zukünftiger Bürgermeister /in läuft auf Hochtouren. Insgesamt werben fünf Kandidaten /innen bei der Strausberger Wählerschaft um ihre Stimmen. Als gemeinnütziger Bürgerverein haben wir Fragen zum Thema kommunaler Flugplatz und Fluglärm an die Bürgermeisterkandidaten /innen zusammengestellt und um Beantwortung gebeten. Inzwischen haben uns alle fünf Bürgermeisterkandidaten Mehr anzeigen →

Gedanken und Anmerkungen zum materiellen und finanziellem Engagements der Stadt Strausberg in seine kommunale Gesellschaft Flugplatz (Strausberger Flugplatz GmbH)

1.    Agiert die Stadt Strausberg hierzu innerhalb des rechtlichen Rahmens? 1a) Werden geltende EU-Bestimmungen eingehalten? Die EU-Kommission hat am 17.Mai 2017 beschlossen, zukünftig kleinere Flugplätze  (wie z.B. den Verkehrslandeplatz Strausberg) von der Anmeldepflicht staatlicher Beihilfen unter bestimmten Voraussetzungen zu befreien. Eine Legalisierung der durch die Stadt gewährten finanziellen Unterstützung für den Flugplatz ab dem Stichtag Mehr anzeigen →

Zu-viel-versprechende Werbung, oder einfach besser mal was unerwähnt lassen??

Vor kurzem hörte ich im Kaufland sinngemäß folgenden Webespruch: „Kaufen Sie Ihren Strom bei den Stadtwerken Strausberg, denn das Geld aus den Gewinnen bleibt in der Region!“ Stimmt sogar! Leider wurde nicht erwähnt, dass ein Großteil der Gewinne für die Aufrechterhaltung des lärmbringenden Flugbetriebes am Flugplatz eingesetzt wird. Mit diesen Geldern werden keine bleibenden Werte Mehr anzeigen →

Hat der Vogel Strauß seinen Kopf in den Sand gesteckt?

Seit vielen Jahren steht der Flugplatz Strausberg, nicht nur wegen des von ihm ausgehenden Fluglärms in der öffentlichen Kritik, sondern auch Aufgrund der von ihm verursachten hohen wirtschaftlichen Verluste für die Stadt Strausberg. Allein in den Jahren von 2008 bis 2015 flossen  1.940.000 Euro direkte Beihilfen an den Flugplatz. (1) Schon vor einigen Jahren warnen Mehr anzeigen →

Der rbb ROBUR kam nach Strausberg

Angenehm überrascht wurden die Mitglieder unseres Vereines über die telefonische Ankündigung des rbb, einen Beitrag über den vom VLP Strausberg ausgehenden Fluglärm drehen zu wollen. Zum verabredeten Zeitpunkt trafen sich viele Vereinsmitglieder und auch Anwohner der vom Lärm betroffenen Gebiete in der Strausberger Beerenstraße mit dem rbb Team um über ihre Lärmbetroffenheit zu berichten. Von Mehr anzeigen →

Antrag auf Genehmigung von Instrumentenflugbetrieb am Landeplatz Strausberg

Im Strausberger Amtsblatt 04-2016 wurde auf der letzten Seite bekanntgegeben, dass der Flugplatz Strausberg abermals erweitert werden soll. Noch bevor die bereits genehmigte Verlängerung der Start- und Landebahn gebaut wird, soll nun ein Instrumentenflugsystem installiert werden. Verbunden mit einer Verbreiterung der Rollwege und einer Erhöhung der Tonnage auf nunmehr 14t und weitere Neuerungen. Flugplatz Strausberg, Mehr anzeigen →

Lärm ohne Grenzen? Strausberg und der Fluglärm.

Strausberg rühmt sich mit Recht, „die grüne Stadt am See“ zu sein. Wer kann das schon! Es gibt hier genügend Wald, der ökonomisch bewirtschaftet und naturverbunden durch sachkundige Pflege aufgewertet wird. Es gibt genügend Seen mit hoher Wasserqualität. Noch atmen wir überwiegend saubere, gute Luft. Verkehrstechnisch ist die Stadt nicht nur per Auto, sondern auch Mehr anzeigen →

Flugplatz kontra „Strausberg, die grüne Stadt am See“?

Ein Großteil des am südlichen Ende der verlängerten Landebahn bis zur Aral Tankstelle gelegenen Waldgebietes, soll zeitnah abgeholzt werden. Dies soll erfolgen, um einen hindernisfreien Instrumenten Anflug (nachNfL. I-328/01) am VLP Strausberg zu ermöglichen. Für diesen hat der Platz jedoch gar keine Zulassung und keine Ausstattung. Demzufolge hätte die Herstellung einer Hindernisfreiheit für Flugverkehr unter Mehr anzeigen →

Am Rande des 775-Jahr-Umzugs bemerkt

Auch ein Wagen des Flugplatzes Strausberg war im Zug präsent. Besonders gut hat uns die Darstellung eines um den Tower kreisenden Flugzeuges gefallen. Hier wurde sehr realistisch dargestellt, wohin die mit Abstand meisten Flüge vom Strausberger Flugplatz führen. Nämlich in Sichtweite des Towers einmal im Kreis. So verlärmt das gleiche Flugzeug nach rund 6 Minuten Mehr anzeigen →