Unser Vereinsmitglied Stefan Freimark kandidiert für die Stadtverordnetenversammlung Strausberg und für den Kreistag.

Stefan ist seit unserer Vereinsgründung am 10.01.2007 aktives Vereinsmitglied, und hat im Laufe der Zeit verschiedene Aufgaben im Verein übernommen. Z.Z. hat er den Posten des stellvertretenden Vereinsvorsitzenden inne.
Seit dem Jahr 2014 gehört er der Fraktion UfW Pro Strausberg an.

Bild von Stefan Freimark

Sein Statement zur Wahl:

Als gebürtiger Strausberger setze ich mich für den Erhalt und die Pflege unserer Natur ein.

Deshalb unterstütze ich eine flächenschonende Wohnungsbaupolitik und eine behutsame Stadtentwicklung. Ich unterstütze die Entwicklung von Strausberg zu einer fahrradfreundlicheren Stadt. Dazu gehört für mich die Entwicklung eines dichten Radwegnetzes, aber auch eine fußgänger- und fahrradfreundliche Gestaltung der Altstadt. Ebenfalls befürworte ich die Errichtung einer Unterführung der Hohensteiner Chaussee unter dem S-Bahn Gleis und verkehrsberuhigende Maßnahmen in Wohngebieten, damit diese keine Rennstrecken werden.

Nach einem jahrelangen Abbau von Kultureinrichtungen, wie beispielsweise dem Verlust des Klub am See, stehe ich für eine Korrektur dieser Entwicklung und für eine stärkere kommunale Kulturförderung. So setze ich mich u.a. für eine schnelle Wiederherstellung des ehemaligen Kino „Argus“ als Kultureinrichtung ein. Ich glaube nicht, dass der Betrieb eines Verkehrslandeplatzes zu den Aufgaben der Stadt Strausberg gehört. Die für die Aufrechterhaltung des Flugbetriebes jährlich eingesetzten 250.000 Euro, sowie die zusätzlich benötigten Investitionsbeihilfen für seinen Ausbau sollten zukünftig besser für Projekte und Vorhaben eingesetzt werden, die allen Strausberger Bürgern zugutekommen.

Stefan Freimark

Kommentae sind geschlossen.

Post Navigation