Der VLP Strausberg – ein erfolgreiches Unternehmen?….

Strausberg (BAB) Auf dem Verkehrslandeplatz Strausberg kehrt mit Beginn der kalten Jahreszeit etwas Ruhe ein. Glaubt man den Aussagen des Betreibers, war es eine erfolgreiche Saison.
Aber begründen denn nur hohe Flugbewegungen allein den Erfolg? Die wirtschaftlichen Erlöse reichen bei weitem nicht aus um die Kosten zu decken. Zum Ausgleich der Verluste fließen jährlich horrende Summen über einen kommunalen Firmenverbund zum VLP.

Wir fragen deshalb, mit welchem Recht Gelder der Bürger für ein Verkehrs¬infrastrukturprojekt ausgegeben werden, welches nur einigen Wenigen, vorrangig Nicht-Strausbergern, zur Freizeitgestaltung dient. Der Flugbetrieb geht mit einer unzumutbaren Lärmbelästigung für die Anwohner des Umlandes einher. Gerade am Wochenende, in Zeiten des größten Ruhe- und Erholungsbedürfnisses der Bürgerinnen und Bürger, steigen die Flugbewegungen und der damit verbundene Lärmpegel stark an. Trotz vieler Gespräche, Proteste, Anfragen und Vor-Ort-Terminen scheint sich um die Bedürfnisse der vielen hundert lärmgeplagten Anwohner rund um den Verkehrslandeplatz niemand kümmern zu wollen. Versprochen wurde Vieles – geändert hat sich wenig. Selbst beim Wirtschaftsfaktor BBI sind verantwortliche Politiker zur Einsicht gekommen, dass wirksamer Schutz für die Anwohner vor Fluglärm Vorrang vor der Wirtschaftlichkeit haben muss. Deshalb fordern wir, im Namen der Fluglärmgestressten rund um den VLP, von den Verantwortlichen endlich konkrete Schritte gegen den Fluglärm engagierter durchzusetzen. Lasst uns Taten sehen!

Bürgerverein gegen Fluglärm Strausberg und Umland e.V.
Weitere Infos im Internet: www.fluglaerm-strausberg.de

Quelle:  BAB 46. KW, 18./19.11.2010

Kommentae sind geschlossen.

Post Navigation