Beruhigung vor Lärmangst

Freie Wiedergabe des Beitrages in der MäSo vom 30.07.2006

Das Planfeststellungsverfahren erregt zur Zeit die Gemüter. Anwohner und einige Stadtverordnete befürchten eine Zunahme des Fluglärms nach dem Ausbau der Start- und Landebahn um 300m Richtung Klosterdorf und 150 m Richtung STIC. Bürgermeister und Flugplatzbetreiber stellen sich nunmehr der öffentlichen Diskussion.

Gagel: „ Es geht um wirtschaftliche Interessen. Wir wollen den höherwertigen Verkehr nach Straus-berg lenken“. Gemeint sind z.B. strahlgetriebene Flugzeuge der Typen Cessna 550 und Cessna 560.

cessner

Je attraktiver die Ausstattung des Flugplatzes, desto mehr Gewerbe kann sich ansiedeln. Derzeit gebe es unmittelbar am Flugplatz schon 180 Arbeitsplätze. Das Ausbauvorhaben stehe im Zusammenhang mit dem Bau des BBI und der Schließung von Tempelhof und Tegel.

F.Weber

Kommentae sind geschlossen.

Post Navigation