Schallpegel in Beerenstraße teils höher

Freie Wiedergabe des Beitrages in der MOZ vom 27.06.2007

An Messstellen in der Beerenstraße und im Wohngebiet Kiebitzaue nahmen von Fluglärm genervte Bürger das Angebot des Flugplatzes an, Flughöhe und Lärmpegel eigens für diese Messung georderter Flugzeuge zu bestimmen. Nach Ansicht der Flugplatzbetreiber müsse ein Kompromiss gefunden werden, schließlich sei die Erweiterung der Start-und Landebahn geplant.

Werner Schütze vom Verein gegen Fluglärm äußerte, dass die Verringerung der Flugzeiten am Wochenende ein „Anfang für gegenseitige Rücksichtnahme“ sei. Lärmüberschreitungen wurden zunächst nicht festgestellt. Herr Bleier, Flugleiter auf dem Flugplatz, bemerkte, dass der Flugplatzbetreiber Verstöße der Piloten nicht ahnden kann. Möglich seien Gespräche mit den Piloten. Voraussetzung dafür sind zeitnahe Informationen durch die Anwohner bei Verstößen.

F.Weber

Kommentae sind geschlossen.

Post Navigation