Planvorhaben Flugplatz Strausberg

Geplant ist:

  • die Verlängerung der 28 m breiten Start- und Landebahn um 450 m
  • von derzeit 1200 m auf 1650 m
  • 300 m vor der Schwelle 23 in Richtung Klosterdorf – Wohngebiet Kiebitzaue
  • 150 m vor der Schwelle 05 in Richtung Strausberg – Wohngebiete Grenzweg/ Beerenstraße/ Kirschalle und Aral-Tankstelle.

Im Planvorhaben wird durch den Vorhabensträger im Jahr 2020 auf dem Strausberger Flugplatz ein Verkehrsaufkommen von insgesamt 50.000 Starts und Landungen erwartet.

Darüber hinaus ist geplant:

  • die Beantragung des Flugplatzbezugscode 2B
  • die Optimierung der Rollwege und deren Ausbau auf 10,5 m Breite
  • und die Erschließung von Baufeldern zur Ansiedelung von Luftfahrtunternehmen, zur Errichtung von Flugplatzzweckbauten und luftfahrttechnischen Betrieben.

Dokument: Planfeststellung

Noch vor der Umsetzug der Landebahnverlängerung wird nunmehr auch die Einführung eines Instrumentenflugbetriebes beantragt.

Dokument: Antrag