Lesermeinungen zu „Flugplatz will Vorlauf“

Freie Wiedergabe der Beiträge in der MOZ vom 02.08.2006 Stefan Freimark: Der Flugbetrieb gerade an Wochenenden und Feiertagen insbesondere von Flugzeugen der Flugschulen bringt viel Lärm für das Umfeld. Die Grundstückspreise rund um den Flugplatz fallen, der sanfte Tourismus der Region wird blockiert. Die vom Flugplatzbetreiber selbst auferlegten Flugbeschränkungen bleiben weit hinter den Festlegungen der Lande-Lärmschutzverordnung Mehr anzeigen →

Landrat stellt sich hinter Strausberg

Freie Wiedergabe des Beitrages in der MOZ vom 30.07.2006 Der Landkreis stellt sich hinter das Ausbauvorhaben des Flugplatzes. Angesichts der bisher durchgeführten Investitionen auf dem Flugplatz und der bisherigen Entwicklung der Stadt sowie dem Bekenntnis der Stadtverordneten zum Flugplatz ist der Ausbau folgerichtig und notwendig. Die Informationsveranstaltung für Strausberger Bürger soll am 07. August stattfinden. Mehr anzeigen →

Beruhigung vor Lärmangst

Freie Wiedergabe des Beitrages in der MäSo vom 30.07.2006 Das Planfeststellungsverfahren erregt zur Zeit die Gemüter. Anwohner und einige Stadtverordnete befürchten eine Zunahme des Fluglärms nach dem Ausbau der Start- und Landebahn um 300m Richtung Klosterdorf und 150 m Richtung STIC. Bürgermeister und Flugplatzbetreiber stellen sich nunmehr der öffentlichen Diskussion. Gagel: „ Es geht um Mehr anzeigen →

Allgemeine Luftfahrt soll Strausberg stärken

Freie Wiedergabe des Beitrages in der BAB vom Juli 2006 Nach der Schließung der Flugplätze Tempelhof und Tegel befürchten Gegner des Flugplatzausbaus eine Zunahme des „kleinen“ Geschäftsverkehrs nach Strausberg und die damit verbundene erhöhte Lärmbelastung durch Flugzeuge bis 14 t MOTW (Deutschlandweit gibt es derzeit ca. 164 Flugzeuge zw. 5,7 und 14 t MOTW). Befürchtet wird der klammheimliche Mehr anzeigen →